Sicher Einkaufen
mit Käuferschutz

Schnelle
Lieferung

Weltweiter
Versand

Sportler besser auf grüne Smoothies

Sport ist mittlerweile in allen Altersgruppen ein großes Thema. Die moderne Gesellschaft verlangt ihren Mitgliedern eine Menge ab – Menschen sollen fit sein und eine sportliche Figur haben. So überrascht es nicht, dass mehr Deutsche als je zuvor ihre Freizeit nutzen, um aktiv Sport zu treiben. Die einen schwingen sich beispielsweise nach Feierabend auf das Mountainbike, andere ziehen wiederum das Training im Fitnessstudio vor.

Der Fitnesstrend beschränkt sich aber nicht nur auf die Ausübung sportlicher Aktivitäten, ebenso spielen die Themen Regeneration und Ernährung einer große Rolle. Gerade im Bereich der Ernährung ist ein neuer Trend auszunehmen, zunehmend mehr Menschen nehmen gezielt Präparate ein, um die Zufuhr ausgewählter Nährstoffe zu steigern. Was früher nur Hochleistungssportler machten, gilt heute als normal und wird daher auch von zahlreichen Hobbysportlern praktiziert.

Allerdings wird der Nutzen solcher Präparate stark überschätzt. Erst vor wenigen Tagen erschien auf „Spiegel Online“ ein Beitrag zu diesem Thema. Im Mittelpunkt standen zwei Studien, die von Wissenschaftlern der Sporthochschule Oslo durchgeführt wurden. Die Wissenschaftler setzten sich mit der Wirkungsweise von Vitamin-Supplementen auseinander und forschten an deren Auswirkungen auf sportliche Leistungen. Vor allem den beiden Vitaminen C und E wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Präparate mit enttäuschender Wirkung.

Die Wissenschaftler kamen zum Ergebnis, dass die Wirkung der Vitamin-Präparate enttäuschend ist. Die an der Studien teilnehmenden Sportler konnten ihre Leistungsfähigkeit zwar steigern, jedoch gelang dies der Kontrollgruppe, die keine Supplemente einnahm, ebenfalls.

Ausführliche Messungen ergaben, dass die zugeführten Vitamine sogar negative Auswirkungen haben. Sie bremsen den Anstieg so genannter Mitochondrien-Proteinen, die Unterstützung bei der Erhöhung der muskulären Ausdauer leisten. Die Wissenschaftlicher geben gleichzeitig zu, dass ihre Forschung mehr neue Fragen als Antworten hervorgebracht hat. Sie raten zu Vorsicht bei der Zufuhr von Vitaminen in hohen Dosen – zumindest wenn sie aus Präparaten stammen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.